Schwule Filmwoche Freiburg Poster

Outland

Freitag | 4.Mai 2012 | 19:15 Uhr | Episoden 1 bis 3
Sonntag
| 6.Mai 2012 | 17:00 Uhr | Episoden 4 bis 6

Outland

Sitcom | Australien 2012 | 6 x 30 Minuten | Digital

Regie: Kevin Carlin

Darsteller: Christine Anu, Ben Gerrard, Paul Ireland, Adam Richard, Toby Truslove

Englische Originalfassung (OF)

Geeks und Nerds sind angesagt: ohne mindestens ein merkwürdiges Hobby in der Smalltalk-Hinterhand traut sich der urbane Trendsetter heutzutage kaum noch in Gesellschaft. Kein Wunder also, wenn der absolute Serienhit des Jahres in Down Under ausgerechnet vier schwule Science-Fiction-Fanatiker und ihre so mühseligen wie köstlich überdrehten Versuche in Szene setzt, trotz komplett inkompatibler Charaktere einen halbwegs funktionstüchtigen Fanclub zu gründen.

Wir stellen vor: Rae (Christine Anu), farbig, lesbisch und resolute Rollstuhlnutzerin, während der Clubtreffen allerdings meist ganz damit beschäftigt, großformatige Nacktaufnahmen ihrer selbst irgendwie vor den neugierigen Blicken der vier klatschsüchtigen Actionfiguren-Enthusiasten zu verstecken oder lautstark mit plötzlich auflaufenden Exfreundinnen über das aktuell angemessene Heißgetränk zu streiten

Ihre Mitstreiter sind kaum weniger ausgeflippt: Max (Toby Truslove) gibt den putzig-pausbäckigen Zwangsneurotiker, der zumeist hemmungslos hyperventilierend im Gästebad anzutreffen ist. Die schwergewichtige Vollzeitdiva Fab (Adam Richard) hat jeden Anschein einer Frisur gegen eine Auswahl äußerst schriller Spandex-Fummel eingetauscht – vor seinem böswillig keckernden Schabernack kann sich allerdings Keiner sicher sein. Andy (Paul Ireland) steht zu seiner Vorliebe für ausgefallene Sexpraktiken deutlich herzhafter als zu seinem Chirurgenjob. Und der geschniegelte Toby (Ben Gerrard) schwebt als wohlhabendes Jüngelchen sowieso in seiner ganz eigenen Parallelwelt – und sein Liebesleben? Hat Broadwaymusical-Qualität. Kann sich das bizarre Quintett wirklich gemeinsam der höheren Sache verschreiben und den Club retten? Zumindest ist es eine aberwitzige Erfahrung mindestens der dritten Art, ihnen dabei zuzuschauen!

Übrigens: Jede Folge ist in sich abgeschlossen, es lohnt sich also auch bei der zweiten Vorstellung (Episoden 4-6) noch einzusteigen!

Bewertung des Publikums
Episode 1-3: 2,48 | 33
Episode 4-6: 1,57 | 23

Outland

Outland

Outland

Outland

Outland