Mittwoch | 4. Mai 2016 | 19:00
Gäste sind angefragt

Herr von Bohlen privat

Doku-Fiction
Deutschland 2015 | Regie: André Schäfer
90 Minuten | OF

Reich, exzentrisch, schwul. Arndt von Bohlen und Halbach, letzter Spross der deutschen Unternehmerfamilie Krupp, sorgt in der immer noch reichlich spießigen Bundesrepublik der 60er und 70er Jahre für einiges Aufsehen. Von den ätzenden Schlagzeilen der Boulevardpresse begleitet, lebt Arndt auch nach dem Verzicht auf das milliardenschwere Familienunternehmen ein kostspieliges Jetset-Leben zwischen Sylt und Marrakesch.

Diesem „funkelnden Saphir“ der Krupp-dynastie nähert sich André Schäfers Film, der geschickt die Genregrenzen zwischen Dokumentation und Spielfilm verwischt. Er produziert vor unseren Augen fiktives 
Archivmaterial, indem er den Schauspieler Arnd Klawitter in die Rolle des letzten Krupp schlüpfen lässt. Der erzählt dann mit Cabrio, Yacht und Pelzmantel in Originalzitaten seine Seite der Geschichte. Durch Klawitters nuanciertes Spiel und im Gespräch mit 
Vertrauten und Zeitzeugen entsteht so ein facettenreiches und einfühlsames Porträt, das Arndt von Bohlen nicht als Zerrbild, 
sondern als komplexe Persönlichkeit zeigt.