Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

WELCOME TO CHECHNYA

 

Sonntag 22. Mai / 16:00

 

-> Trailer (Poster anklicken)

 

 

 

Sprache & Untertitel

tschetschenisch-russisch-englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

Hinweise

Präsentiert von Queeramnesty

Triggerwarnung: Folter, Mord, Suizidversuch, Vergewaltigung.

Nach dem Film findet ein Publikumsgespräch statt.

Beschreibung

Die LGBTQI-Community und Menschen-rechtsaktivistinnen weltweit reagierten 2017 schockiert auf entsetzliche Berichte über die Verbrechen in der russischen Teil-republik Tschetschenien. In einer koordinierten Aktion verhafteten die Behörden Schwule, Lesben und Bisexuelle, folterten sie und zwangen sie, andere zu outen. Viele überlebten die Inhaftierung nicht, andere wurden nach der Freilassung und der Rückkehr zu ihren Familien Opfer von Ehrenmorden. Der vom Kreml installierte Präsident Ramsan Kadyrow wies alle Anschuldigungen zurück und behauptete, in Tschetschenien gebe es überhaupt keine queeren Menschen.

Der Dokumentarfilm des Oscar-nominierten Regisseurs David France ist der erste über die Menschen in Tschetschenien, die sich zusammentun, um das Leben von Angehörigen sexueller Minderheiten und das eigene zu retten. Entstanden ist ein fesselnder und schonungsloser Bericht über die Gefahren, Niederlagen und Siege im Kampf gegen eine ultrakonservative Gesellschaft und Regierung. Der Film zeigt mutige Rettungsaktionen und macht die düsteren Realitäten im heutigen Tschetschenien sichtbar.

Die in WELCOME TO CHECHNYA porträtierten Aktivist*innen David Isteev, Olga Baranova und Maxim Lapunov wurden 2020 mit dem Teddy Activist Award ausgezeichnet. Außerdem gewann der Film bei der Berlinale 2020 den Panorama Publikumspreis sowie den Amnesty International Filmpreis.